Crema Catalana Kuchen

Crema Catalana Kuchen

Den Nachtisch kennt bestimmt jeder, allerdings hier einmal als Crema Catalana Kuchen.

Ursprünglich wollten wir im Sommer 2020 nach Schottland fahren und wir hatten unsere Kinder auch schon soweit, dass sie dem Badeurlaub „Adieu“ sagten. Allerdings, nach dem wir den schottischen Sommer per WetterApp verfolgt hatten und ihn als zu kühl und zu nass befunden haben, haben wir die Schottlandreise erst mal verschoben.

Spanien olé!

Wir mit unsere Freunden im Urlaub schon oft in Frankreich und Portugal. Spanien war da eine schnelle Entscheidung.

Jetzt, wo alles gebucht ist und um uns die lange Wartezeit zu verkürzen, treffen wir uns regelmäßig zum Einstimmen. Am Freitag gab es also leckere Tapas und ich habe diesen Crema Catalana Kuchen mitgebracht.

Die Milch macht’s

Crema Catalana ist so ein bisschen wie Crème brûlée. Ich glaube der Unterschied liegt vor allem darin, dass in der Crema Milch statt Sahne drin ist.

Nach reichlich herzhaften Tapas war der Crema Catalana Kuchen genau das Richtige, allerdings für die Kinder ohne die Orangen-Rum-Soße.

Crema Catalana Kuchen Crema Catalana Kuchen

Zutaten Crema Catalana Kuchen
Mürbeteig
150 g  Mehl
50 g Zucker
1 Prise Salz

1 Ei
80 g kalte Butter

Crema
500 ml Milch
1/2 Zimtstange

1 Vanilleschote
2 Eier
4 Eigelbe
20 g Speisestärke
80 g Zucker

Karamellschicht
150 g Zucker
125 ml Wasser

Orangen-Rum-Soße
2 Bio-Orangen
40 g Zucker
50 ml Wasser

40 ml Rum

Springform Ø 26 cm

Backofen
180 Grad, Ober-/Unterhitze
mittlere Schiene
blind backen 10 Minuten
Backen
 30 Minuten

Crema Catalana Kuchen

Anleitung
Boden

  • Mürbeteig zubereiten
  • Teig ausrollen
  • gefettete Form geben und etwas am Rand hochziehen
  • Teig blind backen
  • 10 Minuten backen
  • herausnehmen, Hülsenfrüchte und Backpapier entfernen und auskühlen lassen
Crema
  • Mark der Vanilleschote auskratzen
  • Mark, Schote und Zimtstange mit Milch in einem Topf erhitzen.
  • kurz aufkochen lassen und vom Herd nehmen
  • Eier, Eigelben, Stärke und Zucker verrühren
  • Vanilleschote und Zimtstange aus der Milch nehmen
  • Milch und Eiercreme in einen breiten Topf geben rühren.
  • unter ständigem Rühren und auf niedrigster Stufe erhitzen (es darf nicht kochen!!) und dauert bestimmt 10 Minuten (oder mehr!)
  • die komplette Masse muss dicklich (einheitlich hell) werden
  • wenn ihr den Stiel eines Kochlöffels rein tunkt, darf die Masse nicht vom Löffel tropfen, sie muss träge sein
  • vom Herd nehmen
  • Creme auf den Kuchenboden verteilen
  • 30 Minuten backen
  • gut abkühlen lassen

Karamellschicht

  • Zucker mit Wasser bei geringer Hitze einköcheln lassen, bis Wasser verkocht und eine zähflüssige braune Karamellsauce entsteht
  • über den Kuchen gießen
  • Kuchen dann in den Kühlschrank stellen

Orangen-Rum-Soße

  • Orangen auspressen, Schale abreiben (ca. 3 El)
  • Saft, Schale, Wasser und Zucker einkochen
  • durch ein Sieb gießen
  • nochmal aufkochen lassen und mit Rum mischen
  • zum Kuchen reichen

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*