Langes Fädchen …

faules Mädchen. Diesen Spruch hat meine Handarbeitslehrerin – Frau Magiera – in der Grundschule zu mir gesagt. Ich merke auch heute noch, wie sie mir das förmlich in den Nacken haucht, während ich die Nadel einfädel. Was soll ich sagen, da bin ich wohl immer noch relativ faul. Ich finde es einfach blöde, am Schluss so viele lose Enden zu vernähen und immer neu einzufädeln. Vor allem jetzt, wo es langsam los geht und mein Arm nicht lang genug ist für die Loch-Fadenkoordination. Tja, liebe Frau Magiera da hat die Belehrung leider nicht gefruchtet. Nur vergessen werde ich ihn wohl auch nicht.


Material
Nähseide in vier Farben
Sticknadel
Stickrahmen
Stoffserviette 
Motivvorlage
 

Anleitung

  • Motiv auf die Serviette zeichnen
  • im Steppstich den Ast des Zweiges sticken
  • Blatt ebenfalls im Steppstich sticken
  • Blatt von innen nach außen mit dem Steppstich füllen
  • zweiten Zweig im Steppstich ansetzen und sticken
  • für die rote Beere unterschiedlich lange Stiche nebeneinander setzen (außen kurz, zur Mitte länger werden)
  • für den dritten Zweig Steppstiche für den Ast sticken
  • für das Blatt einen langen Stich an den Ast setzen
  • die anderen Stiche fächerartig daneben setzen und unten immer in die gleiche Stelle stechen

 

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*