Johannisbeer-Gugelhupf mit Schokolade

Heute bekomme ich Kaffeebesuch von einer Freundin und dafür habe ich einen Johannisbeer-Gugelhupf mit Schokolade gebacken. Ich bin ein großer „Kastenkuchen“ Liebhaber. Die lassen sich immer so problemlos und schnell, ohne großen Aufwand backen. Das passt auch ganz gut, da ich nebenbei noch mit meiner jüngsten Tochter Myla fleißig Ikea-Möbel aufgebaut habe.

Am Wochenende werde ich wohl keine Zeit zum Backen haben, da meine Jüngste sich zum Geburtstag ein selbstgebautes Bett gewünscht hat. Damit werden mein Mann und ich wohl das ganze Wochenende beschäftigt sein.

Von den Johannisbeer-Waffeln, die ich gestern gebacken sind keine mehr übrig. Naja, wenn’s schmeckt … Das Gute, von dem Gugelhupf kann dann morgen etwas mit ins Büro nehmen um mir die Arbeit zu versüßen. Manchmal brauche ich einfach Kohlenhydrate.

Zutaten
150 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker 
180 g weiche Butter
4 Eier
300 g Mehl
100 g Speisestärke

1 Päckchen Backpulver
200 ml Buttermilch
50 g Zartbitterschokolade (z. B. Lindt)

300 g frische Johannisbeeren

Glasur
2-3 El roter Johannisbeergelee (z. B. Bonne Maman)
50 g Puderzucker
Zitronensaft 

Kuchenform 1,5 l

Backofen
200 Grad Ober-/Unterhitze
2. Schiene von unten
ca. 50-60 Minuten

Anleitung

Teig

  • Butter und Zucker schaumig rühren
  • Eier nach und nach hinzugeben
  • Mehl, Speisestärke und Backpulver vermischen 
  • beides kurz verrühren, Buttermilch hinzugeben
  • Johannisbeeren unterheben
  • in Form geben und backen
  • abkühlen lassen und mir Glasur bestreichen

Glasur

  • Johannisbeergelee, Puderzucker und Zitronensaft zu einer zähflüssigen Masse verrühren
  • über dem Kuchen verteilen

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*