Johannisbeer-Waffeln

Heute brauchte ich eine kleine Back-Therapie-Stunde mit Johannisbeer-Waffeln. Irgendwie lief es heute gar nicht im Büro. Ich bin so was von urlaubsreif! Nächste Woche geht es endlich los. Ich freue mich so sehr. Erst geht es Richtung südliche Toskana und dann zurück über Österreich/Kärnten.

Der erste Teil ist mehr ein Landschafts- /Städte-Trip, der zweite Teil Badeurlaub. Dort werde ich schön am Faaker See im Schatten einiger Bäume liegen. Das ist das Gute, wenn man schon dort war, wo man hinfährt. Man weiß genau, was einen erwartet. Toskana ist dann eher unser Überraschungspaket. Dort waren mein Mann und ich zwar schon in der ein oder anderen Ecke, aber weit vor den Kindern. Uhhh, ich freue mich!

Im Büro heißt es nun durchhalten und Tage zählen. Und ich muss sagen, die Johannisbeer-Waffeln haben mir heute den Tag gerettet. Waffeln gehen ja sowieso immer. Die sind schnell gemacht und meist hat man alle Zutaten zu Hause. Ok, Johannisbeeren jetzt nicht unbedingt, aber sie schmecken ja auch mit heißen Kirschen und Sahne oder auch aber die Zeit ist jetzt vorbei, als Rhabarber-Waffeln Probiert es in der Rhabarberzeit mal aus.

Zutaten für ca. 26 Waffeln 
200 g weiche Butter
200 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
4 Eier
375 g Mehl
1/2 Päckchen Backpulver
300 ml Milch
200 g Johannisbeeren

Anleitung

findest du hier Blaubeer-Waffeln
Blaubeeren einfach durch Johannisbeeren ersetzen.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*