Johannisbeertörtchen mit Baiser

bei diesen Johannisbeertörtchen mit Baiser habe ich mich total bei der Hitze vertan. Statt bei 160 Grad habe ich sie schön bei 200 Grad gebrutzelt. Zwar nicht über die ganzen 30-35 Minuten (zum Glück, denn dann hätte ich wohl Briketts), sondern nur 20 Minuten, aber da war es schon passiert. Der Boden ist etwas kross geworden. Und nun? Ich habe sie trotzdem fertig gemacht. Im Teig ist Limettenschale und so hab ich die Törtchen gerettet, indem ich sie nach Fertigstellung einfach kurz in Limettensaft getunkt habe. Und siehe da, es hat geholfen. Der Boden wurde weicher und geschmeckt hat es auch, denn verbrannt war ja nichts. Also ruhig mal Alternativen überlegen, wenn was nicht klappt.

Beim nächsten Mal passe ich aber beim Einstellen des Backofens besser auf …

Zutaten
für 6 Baiserböden 
2 Eier
75 g weiche Butter
150 g Zucker
75 g Mehl
2 Tl Backpulver
30g abgezogene, gemahlene Mandeln
Prise Salz

Füllung
250 ml Schlagsahne ( >30%, z. B. Bärenmarke)
1 Päckchen Vanillezucker
1/2 Schale frische Johannisbeeren

Desser-Ringe ∅ 7,5 cm

Backofen
160 Grad
Ober-/Unterhitze
2. Schiene von unten
30-35 Minuten

Anleitung

Böden

  • Eier trennen
  • Butter mit 50 g Zucker cremig schlagen.
  • Eigelb nacheinander unterrühren
  • Mehl, Backpulver, gemahlene Mandeln unterrühren
  • Teigs in die Dessertformen geben und glatt streichen
  • Eiweiß mit 1 Prise Salz steif schlagen
  • 100 g Zucker langsam hinzu
  • Baiser auf den Teige verteilen
  • Boden auskühlen lassen

Füllung

  • Sahne, Sahnesteif  und Vanillemark steif schlagen
  • Johannisbeeren unterheben
  • Sahnemischung auf den Boden streichen
  • Johannisbeeren darauf geben
  • wieder Sahne darauf und glatt streichen
  • etwa 30 Minuten kalt stellen
  • mit flüssiger Schokolade verzieren

   

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*