Rice Rice Baby!

Neulich war ich seit längerem mal wieder in der Kölner Innenstadt. Ich habe mich mit meiner Mutter zum Bummeln verabredet und zwischendurch haben wir im Bastians eine kleine Kaffeepause eingelegt. Ja, auch ich esse manchmal fremd. Ist ja nicht so, als würde ich nur meine eigenen Kuchen essen. Es ist ja auch ma ganz schön, wenn man einen fertigen Kuchen, der dann auch noch lecker ist, hingestellt bekommt. Und die Kuchen im Bastians sind lecker. Muss ich sagen. Jedenfalls hatten die da einen Reiskuchen. Den hatte ich noch nie gegessen, was mich dann auf die Idee brachte es auch mal zu probieren, da meine Kinder absolute Milchreis-Fans sind. War auch gar nicht so schwer.


Zutaten
1 l Vollmilch
Prise Salz
250 g Milchreis

2 Päckchen Vanillezucker
150 g Zucker

1 Tl Zimt
5 Eier
150 g Mehl
2 El Speisestärke
1 Tl Backpulver

etwas Weizengrieß für die Backform

Backofen
180 Grad Ober-/Unterhitze
zweite Schiene von unten
ca. 35 Minuten 

Anleitung 

  • Milch mit Prise Salz aufkochen
  • Milchreis hinzu geben und auf kleiner Flamme 25-30 Min. quellen lassen
  • Vanillezucker, Zimt und 50 g Zucker dazugeben
  • danach gut auskühlen lassen
  • Mehl, Speisestärke und Backpulver mischen
  • Eigelb mit Rest Zucker und 4 El warmen Wasser ca. 10 Min. schaumig schlagen
  • Eiweiß mit Prise Salz steif schlagen
  • Mehlmischung in Eigelbmasse sieben und unterheben
  • dann Milchreis unterziehen
  • Eiweiß vorsichtig unterheben
  • gefettete Backform mit etwas Gries bestreuen
  • Teig in Backform füllen
  • wer mag, ein paar Himbeeren auf die Kuchenmasse legen
  • sollte der Kuchen oben zu dunkel backen, mit etwas Alufolie abdecken
  • wer es fruchtig mag einfach eine Soße aus pürierte Himbeeren dazugeben

Auch als kleine Küchlein sehr schön.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*