Blaubeer-Gugelhupf

Bla, bla, Blaubeer-Gugelhupf

Blaubeer-Gugelhupf aus der Reserve. Momentan sind Zutaten zum Backen schwierig zu bekommen, da wir in Quarantäne sind! Mich hat dieser Corona-Virus total erwischt. Noch nie hatte ich solche Kopfschmerzen. Den Rest der Symptome zähle ich aber jetzt nicht auf – keine Sorge.

Gute Freunde!

Na ja, jedenfalls sind wir nun zwei Wochen in Quarantäne und dürfen selber nicht raus um z. B. einzukaufen. Freunde kaufen für uns ein und mag ich nicht von A nach B schicken wegen irgendwelcher Zutaten. Hefe beispielsweise gibt es seit Tagen nicht bei uns! So musste ich heute beim Backen etwas improvisieren.

An dieser Stelle aber erst mal ein Riesen-Dankeschön an unsere tollen Freunde, die uns versorgen und sogar bekochen. Daaanke, ihr seid toll!

Alles was ich für diesen leckeren Blaubeer-Gugelhupf brauche, habe ich da gehabt. Und da meine Lebensgeister jetzt, nach fast 1,5 Wochen flach liegen zurückgekehrt sind, hier endlich wieder ein neues Rezept.

Auch lecker: Blaubeer-Quark-Gugelhupf

Blaubeer-Gugelhupf  

Zutaten Blaubeer-Gugelhupf
300 g weiche Butter
250 g Zucker

6 Eier
500 g Mehl
1 Päckchen Backpulver

2 Bio-Zitronen (abgeriebene Schale)

500 g TK-Blaubeeren

Glasur
Saft 1 Zitronen
125 g Puderzucker
Speisefarbe und Zuckerperlen (wer mag)

1 Backform 2,5 l, Nordic Ware „Wave“ (z. B. hier)
Fettspray (z. B. hier)

Backofen
200 Grad Ober-/Unterhitze
mittlere Schiene

80 Minuten

Anleitung

  • Butter und Zucker schaumig schlagen
  • Eier nach und nach hinzugeben
  • abgeriebene Schale der Bio-Zitronen zugeben
  • Mehl und Backpulver mischen und kurz und kräftig unterrühren
  • gefrorene Blaubeeren unterheben
  • in gut gefettete Form geben und backen
  • in Form auskühlen lassen
  • Saft der Zitrone, Puderzucker und Speisefarbe verrühren
  • über den Kuchen geben
  • Zuckerperlen darauf streuen

Tipp: Manchmal kleben die Früchte nach dem Backen an der Form fest, deswegen unbedingt fetten, fetten, fetten! Wer ganz sicher gehen will, kann etwas Teig ohne Früchte an den Rand der Form streichen, bevor er den Rest des Teig mit Früchten mischt und einfüllt.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*