Fruchtiger Orangenkuchen

fruchtiger OrangenkuchenHeute hatte ich so Lust auf Gugelhupf und Aufgrund Orangenüberflusses wurde es ein fruchtiger Orangenkuchen. So ist das, wenn aus versehen zwei Leute für Aperol Spritz einkaufen. Wird halt gebacken statt getrunken … Der Orangenkuchen ist wirklich sehr orangig und total lecker.

Die letzte Zeit hatte ich gar nicht so viel Lust zum Backen. Lag aber wohl auch daran, dass unser Küche total wüst aussah. Wir haben sie etwas renoviert und alles kreuz und quer stand.

Alles an seinem Platz

Das finde ich einen ganz furchtbaren Zustand, wenn man immer alles von A nach B räumen muss. Bis dann wieder alles so ist, dass man alles findet, das dauert schon mal. Jedenfalls war da an Backen nicht zu denken und meine Familie hatte schon leichte Schnappatmung, weil ich auch diesbezüglich etwas lustlos war.

Aber nun, wo alles wieder hübsch fertig ist, bin ich von kurzzeitiger Backmüdigkeit geheilt. Mann fürchtete schon Schlimmes und selbst Freunde fragten über Insta, ob was los sei. HALLO?!? So schlimm bin ich ja nun auch nicht …

Ob also fruchtiger Orangenkuchen oder doch lieber mein saftiger Zitronenkuchen … immer her mit den Zitrusfrüchten!

fruchtiger Orangenkuchenfruchtiger Orangenkuchen

Zutaten
250 g weiche Butter
180 g Zucker
4 Eier
eine Prise Salz
250 g Mehl
125 g Speisestärke
3 Tl Backpulver
3 Bio-Orangen
100 ml Milch

Sirup
150 ml Orangensaft

150 g Puderzucker

Glasur
restlicher Zuckersirup
ca. 100 g Puderzucker
orangene Speisefarbe

Kastenform ca. 2l

Backofen
175 Grad
Ober-/Unterhitze

zweite Schiene von unten
ca. 50-60 Minuten

Anleitung

  • eine Orange waschen und Schale fein abreiben.
  • zwei Orangen schälen,
 weiße Haut komplett entfernen
  • Orangen filetieren (zwischen den Trennhäuten herausschneiden)
  • Form fetten
  • Mehl, Stärke und Backpulver mischen
  • Butter, Zucker und 1 Prise Salz schaumig schlagen
  • Eier nach und nach unterrühren
  • Orangenschalen hinzugeben
  • Mehlmischung und Milch unterrühren.
  • Orangenfilets etwas in Mehl wenden, damit sie im Teig nicht absinken
    (ich habs leider vergessen, so dass alle Orangenstücke nach unten gesunken sind …)
  • einen Teil des Teigs in die Form geben
  • bemehlte Orangenfilets hineingeben
  • restlichen Teig darüber verteilen
backen
  • Kuchen in der Form mehrmals tief mit einem Holzspieß einstechen
  • mit der Hälfte des „Sirups“ tränken.
  • nach 30 Min stürzen und gut abkühlen lassen.
  • restlichen Puderzucker mit Rest „Sirup“ und Speisefarbe glatt rühren
  • über Kuchen verteilen
  • wer mag noch mit dünnen Orangenscheiben dekorieren

fruchtiger Orangenkuchen

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*