Boston Creme

Ich bin ein absoluter Fan vom Boston Creme von Dunkin‘ Donuts. Meinen aller ersten hab ich vor Ewigkeiten in New York gegessen. Fand ich den lecker! Damals gab es die Kette noch nicht in Deutschland und was meint ihr, was ich ein Freudentänzchen veranstaltet habe, als der Laden in Köln aufgemacht hat. 

Meine Boston Cremes schmecken natürlich nicht so, wie das Original, aber nicht weniger lecker! Den Familien-Test hat er jedenfalls bestanden. Einziges Manko, jetzt riecht es bei uns wie in einer Frittenbude.


Zutaten

Donuts 20 Stück
500 g Mehl
65 g Zucker
1 Messerspitze Salz
¼ Kardamom, gemahlen
¼ TL Muskatnuß, gemahlen
1 Päckchen Hefe
75 g Butter, weich
2 Eier
180 ml Milch

Füllung
150 ml Schlagsahne (> 30% Fettgehalt, z. B. Bärenmarke)
150 ml Vollmilch
80 g Kristallzucker
Prise feines Meersalz
3 große Eigelb
2 EL Speisestärke, gemischt mit 2 EL Wasser
1 Tl reiner Vanilleextrakt
2 El kalte ungesalzene Butter, in Stücke geschnitten

Glasur
8 EL Ahornsirup, oder Honig, dann aber weniger Zucker
4 El Wasser
130g Zucker
30g Butter
200g Kuvertüre

Öl zum Backen

Anleitung

Donuts

  • Hefe in Schüssel mit lauwarmer Milch 30 min gehen lassen
  • Mehl, Zucker, Salz, Muskat, Kardamom mischen
  • Hefe unterrühren
  • weiche Butter hinzufügen
  • Eier gut unterkneten
  • Teig auf Arbeitsfläche etwa 3 Minuten kräftig von Hand durchkneten
  • gehen lassen, bis er sich verdoppelt hat (z.B. bei 60 Grad im Backofen)

Füllung

  • Sahne, Milch, 2 EL Zucker und Salz im Topf bei mittlerer Hitze verrühren bis sich Zucker auflöst
  • Eigelb und restlichen Zucker verrühren
  • Speisestärke Mischung hinzugeben
  • warme Sahne langsam unter die Eigelbmischung giessen
  • Eigelbmischung unter ständigem Rühren kochen, bis der Vanillepudding verdickt 
  • von Herd nehmen und Vanilleextrakt und Butter einrühren
  • Teigcreme durch ein Sieb (mittlerer Maschenweite) in eine Schüssel gießen
  • Frischhaltefolie direkt auf die Oberfläche legen und abkühlen lassen
  • hält bis zu 3 Tage im Kühlschrank

Glasur 

  • Ahornsirup, Wasser und Zucker aufkochen bis sich der Zucker auflöst
  • Kuvertüre klein hacken und darin schmelzen
  • Butter unterrühren

Donuts ausstechen und backen

  • Backblech mit Backpapier auslegen
  • Teig auf gut bemehlter Arbeitsfläche auf 1cm dick ausrollen.
  • Donuts nah an einander mit einem Glas, ca. 9cm Durchmesser ausstechen 
  • Donuts auf leicht bemehltem Backblech noch mal 30 – 40 Minuten gehen lassen
  • Öl im Topf auf 180-190 Grad erhitzen 
  • Donuts ca. 1 Minute pro Seite backen
  • abtropfen und auf Küchenpapier abkühlen lassen bis alle Donuts gebacken sind
  • Füllung in einer Spritzbeutel geben und in die Donuts spritzen
  • Donuts in die Glasur tauchen

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*