Piff, Paff, Pouf!

Man sieht sie ja jetzt überall. Poufs in allen Farben und Formen.  WIrklich schöne sind dabei und da wir eh noch eine Sitzgelegenheit für unser Wohnzimmer brauchten … So schwer kann das Selbermachen doch nicht sein oder?

Material
Dachlatten
zwei Holzplatten (Sitz- und Bodenplatte)
Linoleum-Fußbodenbelag (Mantel um Korpus)
Vlies
Schaumstoff (Sitzfläche)
Fußgleiter
Schrauben
Mödelverlour
Nähmaschine
Bohrmaschine
Postertacker
Hammer

Anleitung

Der Rohling ist aus zwei kreisförmig zugesägten Holzplatten und Streben aus Dachlatten. So sieht das Gerüst für den Pouf aus:

Pouf

Damit man die einzelnen Latten und deren Abstände nicht unter dem Vlies fühlt, habe ich hier günstigen Linoleum-Fußbodenbelag gekauft und einmal herumgewickelt und mit einem Polstertacker befestigt.

Dickeren Schaumstoff für die Sitzfläche zuschneiden auf den Deckel legen. Vlies sowohl um die Sitzfläche als auch um den Linoleumbelag wickeln und tackern.

Der Bezug ist aus Möbelvelour. Erst den Stoff für den Korpus zu einem Schlauch nähen, mit ein bisschen „Luft“, da dieser später über den Rohling gestülpt werden müsst. Dann den Stoff für die runde Sitzfläche in den Schlauch einnähen. Den fertigen Bezug über den Rohling ziehen. Das ist ein bisschen schwierig, da ich mit wenig Zugabe genäht habe, damit der Stroff stramm am Rohling sitzt. Den Rest des Stoffs unter Spannung am Boden des Poufs befestigen. Fußgleiter druntergenageln, damit man den Pouf gut schieben kann.

Pouf2

 

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*